Basil Berlin

„Wohin in Mitte, um noch auf die Schnelle satt zu werden…?“
Wir hatten eine gute Stunde Zeit bis wir uns mit Freunden am Hackeschen Markt treffen wollten und sind dann im basi’l in der Dircksenstraße gelandet. Aber leider kann ich für diesen Laden keine Empfehlung aussprechen. Man wirbt zwar mit guten BIO-Zutaten, Pasta aus eigener Herstellung und frischer Zubereitung, aber außergewöhnlich frisch schmeckten unsere Gerichte nicht.
Weder die Pasta „Pesto All´Arrabbiata“ mit getrockneten Tomaten, Speck, Zwiebeln, Pinienkernen, Parmesan & Chili noch die „Tomate Mascarpone“ mit Tomatensauce, getrockneten Tomaten & Mascarpone, Kräutern & Ricottakäse konnten uns überzeugen.

Basil Für den ordentlichen Preis von ca. 10 Euro pro Nase bekommt man zwar eine ordentliche Portion Pasta, aber der Geschmack haut einen nicht vom Hocker.
Dazu war der Service auch nicht überzeugend – man musste sich schon etwas gedulden bis man bedient wurde.

Der Hammer kam aber mit der Rechnung: der auf unseren Wunsch nachgereichte Parmesan wurde mit einem satten Euro extra berechnet! Bei ca. 10 Euro für ein schnödes Pastagericht kann man meiner Meinung nach -wenn schon kein Brot als Appetizer – wenigstens ein bisschen Parmesan erwarten. Ein Glück, dass Salz und Pfeffer zum Nachwürzen kostenlos waren! 😉

[geo_mashup_map]

5 Kommentare

  1. Pingback: Twitter Neuigkeiten von 2009-05-03 | Von Entrecote und Rumpsteak bis zum Schweinefilet

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*