Tartane in Berlin – 10 von 10 Punkten!

Das Tartane liegt unauffällig und etwas versteckt zwischen zwei Kiosken an der Torstraße.
Hat man es aber endlich gefunden und tritt ein, wird man direkt von der netten Atmosphäre und den freundlichen Kellnerinnen begrüßt. Von der Fleischerei, die hier früher mal beheimatet war, ahnt man nichts mehr. Stattdessen findet man einige Relikte aus dem Palast der Republik, einige Lampen aus Erichs Lampenladen schmücken das Tartane ebenso wie ein wunderschönes Mosaik mit dem Titel „Liebespaar im Mokkaduft“. Die Einrichtung ist im Stil der 60er Jahre gehalten, sehr strukturiert, aber trotzdem sehr gemütlich – nicht zu schick, aber auch nicht abgeranzt – einfach perfekt! Wir haben uns dann auch den besten Platz im Restaurant sichern können – mit direktem Blick auf die sexy Köche und ihre Arbeit:

Die Küche im Tartane

Beim nächsten Mal traue ich mich vielleicht auch etwas näher ran – die Idee mit den Barhockern direkt an der Küchentheke finde ich eigentlich auch ganz verlockend.
Nun aber zum Essen: Glänzen kann das Tartane nicht zuletzt mit seiner Karte. Ich wählte ein 3-Gänge Menu für 19,50 Euro:

Knusprige Garnelen-Zucchinirollen an Bierteig
Hähnchenbrust  mit Haselnusskruste an Rotwein-Minzsauce und Kartoffelspalten

Apfelkuchen mit karamelisierten Beeren

Meine Begleitung den Classic-Burger mit 300 gr Neulandfleisch, Blauschimmelkäse und extra Chili mit Pommes und Salat für 14,00 Euro und den Caesars Salat mit Parmesan, Kapern und Angovis (7,20 Euro) .

Ein kühles Radeberger vom Fass und Brot mit Ajoli gab es vorab, dann gings los. Die Burger sahen mit den 300 gr medium gebratenem Fleisch echt gut aus und versprachen nicht zuviel. Lecker! Will man an dieser Stelle Vergleiche anstellen, können die Burger im Tartane locker mit denen im Bird oder im White Trash konkurrieren.
Für mich ist das Tartane sogar allein wegen der Atmosphäre der bevorzugte Burgerladen in Berlin! Zudem kann man hier nicht nur zwischen verschiedenen Burgern, sondern zusätzlich zwischen wechselnden anderen  Gerichten wählen. Mein Menu war auch überzeugend. Gut gewürzt, ordentliche Portionen, nett angerichtet – einfach lecker!

Leider muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich zwar meine Digicam für lecker Fotos dabei hatte – allerdings ohne Speicherkarte. Wir konnten deshalb nur ein etwas schwammiges Foto der Küche mit dem Handy machen.
Aber da ich ohnehin wiederkommen werde, um den Rest der Karte zu probieren werde ich die Fotos beim nächsten Mal nachholen – versprochen!

Tartane
Torstraße 225
10115 Berlin / Mitte
Geöffnet täglich von 18 – 2 Uhr
030 447 270 36
info@tartane.de

[geo_mashup_map]

1 Kommentar

  1. Pingback: Marienburger in Berlin Prenzlauerberg | Von Entrecote und Rumpsteak bis zum Schweinefilet

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*