RSS

Gefüllter Hackbraten mit Käse

Freitag, 19. Dezember 2008 Author: HackimFrack

Rezepte

So Freunde des gepflegten Hacks,

hier ein traumhaftes Gericht, dass Ihr ein Lebtag nicht vergessen werdet: Hackbraten

Zutaten für 3 Personen:

  • 500g Hackfleisch (gemischt)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Brötchen (kann auch älter sein)
  • 1 Ei
  • 1 TL Senf
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Kräuter der Provence
  • 200g Käse (Gouda) am Stück
  • 1 Kg Kartoffeln (festkochend)
  • 200 ml Sahne
  • Muskat, Pfeffer, Paprikagewürz

Zubereitung:

vorher

Das Brötchen in Wasser einweichen, gut ausdrücken und mit dem Hackfleisch, der klein geschnittenen Zwiebel, dem Ei und dem Senf gut vermengen. Den Fleischteig kräftig mit Muskat, Pfeffer, Salz und Paprika würzen und abschmecken. Anschließend den Fleischteig zu einem länglichen und flachen Laib formen. Den Käse in dicke Riegel schneiden und in der Mitte des Fleisches legen. Danach den Fleischteig um den Käse herumschließen. In einer gebutterten Auflaufform geben und mit den Kräutern der Provence bestreuen.

pict0084.JPG

Die Kartoffeln schälen, vorkochen und in dünne Scheiben schneiden. Anschließend diese dünnen Kartoffelscheiben um den Hackbraten herum schichten. In einer Schüssel die Sahne eingießen und kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, abschmecken. Evtl. mit Milch etwas strecken, wenn es einem zu wenig Flüssigkeit erscheint. Die gewürzte Sahne auf die Kartoffeln gießen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 60 Minuten braten.

Als Beilage dazu passen sehr gut grüne Bohnen.

So Leute laßt es mich wissen, wie es Euch gemundet hat.

Euer HackimFrack!

Tags: , ,

1 Kommentare zu diesem Post

  1. nielemann schreibt:

    Cooles rezept…
    Werde es auf jeden Fall die Tage mal ausprobieren.

Schreibe hier einen Kommentar!

Du kannst Dich hier Einloggen » oder schreibe direkt einen Kommentar:

XHTML: Folgende Tags können verwendet werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>