Abgrillen oder durchgrillen?

Eine absolute Grundsatzfrage: Abgrillen oder durchgrillen?

Ich bin ja ein klarer Befürworter des Durchgrillens! Ich könnte mich nicht nur auf ein paar Monate im Jahr beschränken, da würde meine Grillleidenschaft glatt vor die Hunde gehen!

Steak mit Folienkartoffel, Drunken Chicken oder Spanferkel schmeckt im Winter genauso gut wie im Sommer. Warum sonst findet man schließlich auch auf jedem Weihnachtsmarkt mindestens einen Grillstand?

Entscheidend sind meiner Meinung nach die Beilagen: Statt Frühlingszwiebeln, Tomaten und Kartoffelsalat gibt es dann halt mal eher Champignons, Zucchini und Folienkartoffeln oder oder oder…. Eigentlich bekommt man heutzutage ohnehin zu jeder Jahreszeit fast alles, was das Herz begehrt im Supermarkt.
Statt sommerlich-frischer Saucen ist mir im Herbst und Winter eher nach etwas winterlicheren Nuancen: Apfel-Whiskey,  Cranberry – Klassiker wie BBQ- oder Knoblauchsaucen gehen meiner Meinung nach immer…

Ich bin übrigens nicht der Einzige, der ganz stark Partei für das Druchgrillen ergreift. Heinz Ketchup unterstützt alle Durchgriller mit einem aktuellen Gewinnspiel:

Heinz_grillt_durch

Was meint ihr? Seid ihr diejenigen, die auch noch mit Schal, Mütze und Handschuhen am Grill stehen oder gehört ihr eher zu denjenigen, die ihren Grill schon längst im Keller verstaut haben? Mitmachen lohnt sich…

6 Kommentare

  1. Es geht doch nichts über ein dezentes Product placement. 😉 Es wäre kaum aufgefallen.
    Trotzdem bin ich der gleichen Meinung. Durchgrillen ist angesagt. Wie wäre es mit einem kleinen Wettbewerb der ungewohntesten winterlichen Orte?

  2. Iim Prinzip wäre ich für durchgrillen.
    Nachdem unser Webergrill in seinem ersten Sommer auf einem Schuhregal wohnen musste, das jetzt im Winter nicht draußen bleiben konnte, wird das aber wohl nichts.
    Vielleicht gibt’s ja nächstes Jahr die passende Station für den Grill, dann wird durchgegrillt!

  3. Es gibt keine Grillsaison – gegrillt wird ganzjährig!
    Und trotzdem musste ich letztes Wochenende wegen Kohlenmangel meinen 4kg/6h Schweinenacken verschieben. Raum Stuttgart ist zur Zeit Grillbrikettfrei :/

    … aber Nachschub ist organisiert und es geht weiter 🙂

  4. Druchgrillen ist auch mein Motto!

    Gott sein dank gibt es auf meinem Grundstück eine Scheune die an einer Seite mehr als 6m offen ist. Sie bietet neben toller Aussicht, Betonboden und Regenschutz auch Platz für jede Grillrunde bei jedem Wetter. Wenn es zu ungemütlich ist, wird halt im Haus gespeist.

    Meine Grillsaison beginnt am 2. Januar und endet am 23. Dezember. Der Grund…
    …am Ersten bin ich verkatert und ab 23.12 ist Weihnachten und da gibt es Pute und Co.

  5. Genau. abgegrillt habe ich leztes Jahr an Silvester, angegrillt schon am 03.01.

  6. Durchgrillen hört sich langweilig an. Ich denke, es ist Zeit für ne kleine Pause. Aber beim ersten Schnee geht es wieder los. Ich kenne das aus Hamburg unter „Schnee-Grillen“ und macht sauspaß. Glühwein ud Wurst ist geil. Im November und Dezember haben wir das immer gemacht. Dann war erstmal wieder Ruhe. Außer in meiner Zeit in Kapstadt. Da wurde auch Sylvester immer gegrillt. Wir hatten auch immer so um die 26Grad, hihihi.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*