Dunkelrestaurant Berlin: Gruseldinner im Nocti Vagus

Am Wochenende waren wir im Nocti Vagus in Berlin zu Besuch. Das Nocti Vagus ist ein so genanntes „Dunkelrestaurant“ – das heißt, dass man hier ein Dinner der besonderen Art genießen kann und zwar in der absoluten Dunkelheit. Der Clou am Gruseldinner: Wie der Name schon sagt, gibt es hier nicht nur ein Dinner im Dunkeln, sondern auch gute Gründe sich zu Gruseln. So sollten uns „ruhelose Geister und grandiose Effekte in der Dunkelheit“ im Nocti Vagus erwarten.

Aber zunächst einmal stand das Dinner in der absoluten Dunkelheit im Vordergrund. Für diejenigen, die sich gerne überraschen lassen möchten, wird ein Menu zusammengestellt, das man vorab nicht kennt. Meine Begleitung war mutig genug, ich bin lieber auf Nummer sicher gegangen und habe mich für eins der zur Wahl stehenden Menus entschieden:

  • Saltin Bocca vom Ibérico Schwein mit Ackersalat und Schnittlauch-Croutons
  • Lammrücken unter der Wacholder-Mozzarella-Kruste auf Bohnen-Cassoulet an Knollensellerie-Stampf
  • Mascarpone-Dattel-Creme mit Limetten-Birnen-Chutney

Lecker war´s! Schade ist, dass ich kein schickes Foto präsentieren kann. Gesehen habe ich die Gerichte ja selbst nicht. Es ist wirklich eigenartig. Man wird begrüßt, kann sich in Ruhe ein Menu auswählen und hat genug Zeit für einen Aperitif bevor es losgeht.
Dann wird man durch eine Lichtschleuse in die absolute Dunkelheit geführt.
Ab diesem Moment wird man den ganzen Abend über von einem persönlichen Kellner oder einer persönlichen Kellnerin begleitet. Unsere Kellnerin hat uns a la Polonaise zum Tisch geführt und uns erklärt wo wir auf dem Tisch Besteck, Gläser und co. finden.
Beim ersten Gang war ich dann noch vorsichtig und habe versucht anständig mit Messer und Gabel zu essen. Zugegebenermaßen habe ich das dann schnell aufgegeben und die Hände zur Hilfe genommen. Wenn man hungrig ist, geht´s so doch um einiges einfacher und schneller. 😉 Auch wenn man nichts sieht, kann man erahnen, dass die Gerichte nett angerichtet sein müssen und die Qualität der Zutaten passt. Interessant ist, dass einem die Geschmacksnerven doch ab und an einen Streich spielen und man nicht 100%ig sicher ist, was man gerade isst. Aber genau das macht einen Besuch im Dunkelrestaurant besonders.

Nocti Vagus

Im Anschluss an das Dinner wurde es dann tatsächlich gruselig. So hört man hinter oder neben sich Geräusche, die man nicht zuordnen kann…
oder man wird plötzlich in die Seite gekniffen…
Bei plötzlichen Berührungen erschreckt man sowieso schon, aber im Dunkeln ist das ein absoluter Killer. Da man nicht allein, sondern in einem Raum mit circa 40-70 anderen Gästen sitzt, ist es umso gruseliger. Dann hört man hier und da jemanden schreien oder quieken, weiß aber nicht was da los ist.
Für uns war der Besuch im Nocti Vagus in jedem Fall ein super Erlebnis! Ob mit oder ohne Gruselfaktor, kann dann jeder selbst entscheiden.

Dunkelrestaurant Nocti Vagus
Saarbrücker Straße 36-38
10405 Berlin

Tel: 030/ 74 74 91 23
Fax: 030/ 74 74 91 26
kontakt@noctivagus.de

[geo_mashup_map]

3 Kommentare

  1. Mein Mann hat demnächst Geburtstag und ich habe schon überlegt, ob ich ihm einen Gutschein für das Nocti Vagus schenken soll. Wir waren noch nie dort, sind aber zufällig darauf aufmerksam geworden und hatten uns vorgenommen, irgendwann mal hinzugehen. Jetzt hat er wie gesagt bald Geburtstag und das wäre doch eine gute Gelegenheit! Dein Bericht kommt also gerade zur richtigen Zeit. Danke! 🙂

  2. Vielen Dank noch mal für das tolle Geschenk! Ein echt tolles Erlebnis – gutes Essen und spannende Show!

  3. Ein schöner Artikel! Wir waren auch schon einmal bei dem Gruseldinner im Nocti Vagus und haben einen riesigen Spaß gehabt. Die Akteure haben sicher Nachtsichtgeräte. Ich glaube, eine Frau an unserem Tisch hat irgendwann unter dem Tisch gesessen. Zumindestens war ihr Platz plötzlich leer. Ganz schön fieß im Dunkeln Leute zu erschrecken…

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*