Gänsekeule im Restaurant Osswald

Die Zeit der Gänsekeule ist ja eigentlich mittlerweile vorbei und ich muss gestehen, dass unser Besuch im Osswald auch schon eine Weile her ist. Aber ich gehe mal davon aus, dass auch die Frühlingsgerichte im Osswald topp sind, sodass ich nun doch noch den Bericht von unserem Besuch im Dezember mit einer klaren Empfehlung posten möchte.
Leider hat das Osswald (noch) keine eigene Homepage, sodass ich keine Ahnung habe, was hier aktuell auf der Karte steht.
Im Dezember war es in jedem Fall eine Gänsekeule neben verschiedenen anderen winterlichen Gerichten. Zur Gänsekeule wurden Hefeklöße, Rotkohl und Grünkohl serviert. Ich bin mir nicht sicher – ist die Kombi Rot- und Grünkohl typisch Berlin? Das kannte ich bisher so noch nicht, aber es war sehr lecker. Ich will mich also nicht beschweren 😉 Was mir auch besonders gut gefiel war die Tatsache, dass an der Sauce nicht gespart wurde. Wenn man die Klöße in der Sauce ertränken kann, schmeckt es mir persönlich doppelt so gut.

Gänsekeule

Meine Begleitung hatte sich übrigens für das Wiener Schnitzel entschieden, kam an diesem Abend jedoch leider nicht zum Zug. Und das mit gutem Grund: Das Kalbfleisch war leider aus. So Leid mir das für meine Begleitung tat, spricht es meiner Meinung nach ganz klar für das Osswald. Zum ersten, weil das Wiener Schnitzel aus Kalbfleisch überhaupt angeboten wird, zum andern weil die Zutaten offenbar immer frisch eingekauft werden. Ich find es überhaupt nicht schlimm, wenn ein Gericht dann auch mal „aus“ ist. Die sehr charmante Kellnerin hat meiner Begleitung die Alternativen dann auch sehr geschickt vorgestellt. Ein Schnitzel vom Schwein wäre möglich gewesen, aber auf den Teller geschafft hat es letztendlich ein Gulasch, das auch sehr gut gelungen war.

Zum Dessert habe ich mich für einen Bratapfel auf Vanillesauce entschieden, der nicht nur nett angerichtet, sondern auch sehr lecker war.

Bratapfel

Das Ambiente im Osswald ist sehr bodenständig. Schlichte Tische und Stühle, wenig Schnickschnack. Ich mag diese Läden ohne viel Schischi, in denen man sich aber gerade deshalb schnell wohl fühlt und sich wie zuhause fühlen kann.

Osswald

Wo ich jetzt grad so schreibe und schwärme, könnt ich glatt heute Abend noch einmal hingehen und die Frühlingskarte checken 😉

Osswald
Raumerstraße 17
10437 Berlin

030 4427450

[geo_mashup_map]

2 Kommentare

  1. Hendrik Stiewe

    Ob Grünkohl mit Rotkohl zusammen typisch Berliner Art ist weiss ich nicht, aber zumindest im Berliner Umland habe ich das letztes Jahr zwei Mal serviert bekommen – auch zu Gänskeule und Klößen.Vielleciht also „Brandenburger Art“? 😉

  2. Heul

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*