Kartoffelpuffer mit Apfelmus

Kartoffelpuffer

Nach so viel Spanferkel letzte Woche, will ich Ausnahmsweise mal ein ganz fleischloses Rezept empfehlen: Kartoffelpuffer mit Apfelmus, bzw. Reiberdatschi wie der Bayer sagt. Als Instant-Gericht aus der Packung, oder gefroren aus dem Tiefkühlregal ist der Kartoffelpuffer in einigen Familien schon oft auf dem Tisch. Aber richtig lecker wird es erst, wenn man die Kartoffeln selbst reibt. Dazu mische ich gerne noch gedünstete Zwiebeln. Das gibt dem Kartoffelpuffer einen noch herzhafteren Geschmack. Wer ganz fleißig ist, macht auch noch das Apfelmus selbst.

Rezept Kartoffelpuffer (Reiberdatschi) mit Apfelmus

Zutaten: 1 Kilo Kartoffeln, 1 Zwiebel, Butter, 4 Eigelb, Salz, Pfeffer, Muskat

Die Zubereitung der Kartoffelpuffer ist so einfach, dass man wirklich nichts falsch machen kann: Kartoffeln schälen und feinraspeln. Die Zwiebel schälen, in Würfel schneiden und in etwas Butter andünsten bis sie glasig wird. Die geriebenen Kartoffeln mit dem Eigelb, Zwiebeln, Salz, Pfeffer und einer Prise Muskat gut durchmischen. Reichlich Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen. Dann pro Puffer einen Esslöfel Kartoffelmix in die Pfanne geben und flach drücken. Von beiden Seiten braten bis die Kartoffelpuffer goldbraun sind.

Das Apfelmus gibt’s bei mir aus dem Supermarkt 🙂

11 Kommentare

  1. Pingback: Lammkeule mit Zwiebeln und Knoblauch | Von Entrecote und Rumpsteak bis zum Schweinefilet

  2. Pingback: Club Sandwich mit Bacon | Von Entrecote und Rumpsteak bis zum Schweinefilet

  3. Pingback: Fleisch gehört dazu! | Von Entrecote und Rumpsteak bis zum Schweinefilet

  4. Pingback: Die neue Chicken McNecklace – I’m wearing it | Von Entrecote und Rumpsteak bis zum Schweinefilet

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*