Mettbrötchen hat was!

Es geht doch wirklich nichts über ein gutes leckeres Mettbrötchen mit frischen Zwiebeln und dazu ein leckeres Bierchen. So muss ein Samstagvormittag beginnen…

Mettbrötchen mit Bier

Lecker Brötchen

Das Mett sollte frisch vom Metzger (nicht diese konservierten Mettwürstchen…) sein, leicht mit Pfeffer und Salz würzen und ein paar Zwiebeln oben drauf. Lecker!

6 Kommentare

  1. Ja, da stimme ich Euch zu. 🙂

  2. Du sprichst mir aus der Seele! Eine leckeres Mettbrötchen ist doch immer wieder was feines. Allerdings ist das Bier daneben jetzt nicht so unbedingt das optimale Getränk dazu …

  3. @Andreas: Wo siehst du denn da Bier? Ich sehe nur rheinländischen Bierersatz

  4. @Numanoid: Falls man das so nennen kann 😉 Das erinnert wieder an folgenden Witz:
    Gehen ein Alttrinker, ein Kölschtrinker und ein Pilstrinker in ne Kneipe. Der Alttrinker bestellt ein Alt, der Kölschtrinker ein Kölsch, der Pilstrinker ein Wasser. Fragen ihn die beiden anderen: „Wie, was ist los mit dir? Warum bestellst du Wasser?“ Antwortet der Pilstrinker: „Na, wenn ihr kein Bier trinkt, trinke ich auch keins.“

  5. Rouwen Konz

    Hmm lecker Mett!

    sucuk und zwiebeln gint was?
    Watch: http://de.sevenload.com/sendungen/Konspirative-KuechenKonzerte

    Mehr Fleisch!

    Lecker!

  6. Pingback: Fleisch Verkaufsautomat als Geschäftsmodell? - mettsalat

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*