Wiener Schnitzel in Wien

Es gibt bestimmt viele Orte an denen ein Wiener Schnitzel schmeckt – keine Frage!
Aber in Wien schmeckt es natürlich besonders gut. Bei meinem Wien-Besuch habe ich mir das Figlmüller ausgesucht, um ein typisches Wiener Schnitzel zu testen. Seit 1905 brät man im Figlmüller fleißig Schnitzel – die Jungs und Mädels kennen sich also aus.

IMG_3595

Das Figlmüller in Wien ist so  beliebt, dass man schon um 18.00 Schlange stehen muss, um einen der begehrten Plätze zu ergattern. Mittlerweile gibt es drei Restaurants, die die Familie Figlmüller betreibt – aber sowohl das Restaurant in der Wollzeile als auch in der Bäckerstraße waren am frühen Abend schon gut besucht. Das Ambiente im Restaurant ist gemütlich und die Bedienungen waren sehr freundlich und zuvorkommend.

IMG_3592

Und nach kurzer Wartezeit war es dann soweit: Das Schnitzel und ein Erdäpfel-Vogerlsalat, dazu ein kühles Pils – perfekt!

IMG_3588

Das Schnitzel war lecker – keine Frage! Außen knusprig, innen saftig und mit einem Durchmesser von circa 34 Zentimetern schön groß.  Auf die Qualität des Schnitzels und der Beilagen kann man sich verlassen. Was mich allerdings etwas stutzig gemacht hat war die Tatsache, dass im Figlmüller kein Kalb- sondern Schweinefleisch serviert wird.

In Wien schwört man also nicht auf ein „Wiener Schnitzel“, sondern weiß auch sehr wohl ein „Schnitzel Wiener Art“ zu schätzen. Das hatte ich überhaupt nicht erwartet!

Figlmüller
Bäckerstraße 6
1010 Wien
täglich 12-24 Uhr
Tel. 01/512 17 60
Fax: 01/512 17 60 20,
e-mail: baeckerstrassesjkfhdskfj@kjhdsflfiglmueller.at

[geo_mashup_map]

13 Kommentare

  1. Pingback: Schnitzelranch Köln – “Don’t!” | Von Entrecote und Rumpsteak bis zum Schweinefilet

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*