Schnitzelranch Köln – „Don’t!“

Eigentlich berichten wir auf Mettsalat ja gerne über Glücksmomente in Restaurants oder so ein „Glück gehabt, das Rezept hat funktioniert“- Erlebnisse. Heute ist so ein Tag, an dem ich leider über eine nicht so gute Erfahrung schreiben muss, weil ich mich selten so geärgert habe. Ich habe schon viele gute Schnitzel gegessen, in der Schnitzelei, im Austria oder im Wiener Figlmüller.
Ab und an gab es auch schon mal kleine Reinfälle, zum Beispiel im Restaurant Martin. Und die neueste Folge aus der Serie „Pleiten, Pech und Pannen“ trägt nun den Titel „Schnitzelranch in Köln“.
Nachdem Thomas uns als Kommentar zu unserem Beitrag über das Restaurant Martin den Tipp für die Schnitzelranch gegeben hatte, war es am vergangenen Wochenende soweit. Wir hatten Lust auf ein deftiges Essen und machten uns auf den Weg in die Kölner Schnitzelranch. Der Laden ist im Westernstyle eingerichtet und könnte eigentlich ganz nett sein. Vorausgesetzt es wäre hier etwas heller und die Bedienung wäre etwas schneller, etwas aufmerksamer, etwas freundlicher und würde zum Motto passende Musik auswählen. Aber solange das Essen gut ist, kann man über Ambiente und Bedienung hinwegsehen.

Beim Essen hat die Schnitzelranch aber endgültig den Vogel abgeschossen. Ich hatte ein Wiener Schnitzel (explizit aus Kalbfleisch) bestellt, habe aber offensichtlich ein Schnitzel Wiener Art (aus Schweinefleisch) bekommen. Im Prinzip mag ich beides sehr gern. Aber wenn ich ein Wiener Schnitzel bestelle, möchte ich auch eins bekommen. Meiner Meinung nach war dies leider nicht der Fall. Wie man auf dem Foto sehen kann, weist das Schnitzel meiner Begleitung (oberer Kreis) die gleiche Farbe und wie mein Schnitzel (unterer Kreis) auf.

Schnitzel Kalb oder Schwein

Als ich die Bedienung auf meine Zweifel ansprach, kamen nur fadenscheinige Möchtegern-Erklärungen wie „Kalb- und Schweinefleisch kann man nicht voneinander unterscheiden, die haben die gleiche Farbe“ oder „Leider kann ich Dir unser Kalbfleisch nicht zeigen, da Du grad unser letztes Kalbfleisch bekommen hast…“ (um 20.30 Uhr!!!)
Auch gut war die Antwort auf die Frage, ob es nicht laut Speisekarte zu dem Schnitzel Bratkartoffeln und Pommes gäbe..? Die Antwort war dann „Ja, das ist ein Druckfehler“. Nach einigem Hin und Her gab es dann die Pommes, allerdings noch halb gefroren.
Der Beilagensalat kam circa 10 Minuten nach der Hauptspeise und auch erst auf mehrere Nachfragen. Die Krönung war dann der Spruch „Ihr kommt ja sowie nicht wieder – also was wollt ihr…?!“ Der auf die Beschwerden gewährte Preisnachlass konnte uns dann auch nicht mehr besänftigen.

Unser Fazit: „Don´t!“

Weitere Bewertungen zur Schnitzelranch gibt es übrigens auf Restaurant Kritik oder Qype. Einmal 5x 5 Sterne von Einsteigern (1-2 Bewertungen insgesamt) und einmal eine sehr aufschlussreiche Stellungnahme der Geschäftsführung zu einer negativen Bewertung. 😉

Unser Tipp: Besucht lieber andere Restaurants in Köln. Bei der Schnitzelranch ist der Name viel versprechend, mehr aber auch nicht!

Schnitzelranch
Severinstraße 68
50678 Köln

[geo_mashup_map]

12 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*